Aktuelles
Der RZF
Geschichte
Unsere Anlage
Voltigieren
Veranstaltungen
Preise
Kutschenbuchung
Kaltblutzucht
Mitgliedschaft
Kontakt / Anfahrt
Impressum
Archiv


1963 wurde die  ”Sektion Pferdesport Bad Schmiedeberg” mit 10 Mitgliedern gegründet. Sie nutzten 8 Arbeitspferde für ihre reitsportliche Betätigung, die Dank des technischen Fortschrittes nicht mehr so stark in der Landwirtschaft beansprucht wurden. In den ersten Jahren wurde Wald- und Wiesenreiten betrieben und man beteiligte sich an Umzügen und Volksfesten. Schwerpunkt war anfangs jedoch das Geländefahren.

Ende der 60-er Jahre schloss sich die Pferdesektion Pretzschder Sektion Pferdesport Bad Schmiedeberg an. Die Qualität des Reitensverbesserte sich.Ab 1970 spezialisierte sich der Verein auf das Vielseitigkeitsreiten.Das Gelände der Dübener Heide bot sich hierfür an. Von den Mitgliedern wurdenviele Werte wie z.B. eine Turnieranlage, Meldestelle, Richterturm, Tribüne,Spring- und Dressurplatz geschaffen.
In den folgenden Jahren konnten die Reiter des Vereins 16  DDR - Meistertitel erringen, unzählbar dieVizemeistertitel und die Platzierungen bei Bezirks- und DDR-Meisterschaften imSpring- und Vielseitigkeitsreiten.Stolz waren die Reitsportler auf die hervorragenden Pferde,die aus eigener Zucht stammten. So gab es in Korgau über 60 Gespann-, Aufzucht-und Sportpferde, die mit dreißigjähriger Unterstützung der ansässigen LPGgehalten werden konnten.

Am 25.06.1990 gründete sich aus der Sektion der LändlicheReitverein ”Heideland” Bad Schmiedeberg- Korgau e.V. mit 36 Mitgliedern (derzeit sind es bereits 80 Mitglieder). Die Reitanlagekonnte durch eine Reithalle mit Tribüne und einer zusätzlichen, modernenStallanlage erweitert werden.
Der Verein hat durch seine Erfolge, die sich auch im neuenVerein fortsetzen, einen sehr guten Ruf im Pferdesport, z.B. wurde dasVereinsmitglied Mandy Meier mit  ”Stutzer”1995 Vizelandesmeister.
Nachdem einige Jahre keine eigenen Fohlen mehr im Vereingezogen wurden, begannen wir im Jahr 2000 in Zusammenarbeit mit Terra-Mater mitder Aufstellung des Kaltbluthengstes "Markgraf" und den bewährtenStuten Uta und Esta Altmärker zu züchten. Inzwischen befinden sich 9 Kaltblüter auf dem Hof.

In der Mitgliederversammlung am 03. Mai 2003 bekam der Verein seinen neuen Namen und es wurden Teile der Satzung geändert, so dass wir auch in Zukunft moderne Aktivitäten anbieten können. So wurde mit Terra - Mater der Förderkreis zur Erhaltung des Altmärkischen Kaltblutes gegründet.

Trotz vieler Erfolge ist die Durchführung eines Turnieres der mittleren Leistungsklasse in jedem Jahr (2017 - 59. Veranstaltung) immer eine neue Herausforderung. Nur mit Hilfe von sportbegeisterten Sponsoren kann diese Hürde genommen werden.